Montag, 13/02/2017

Die Schweizer sammeln weiterhin fleissig WM-Medaillen auf den heimischen Pisten.
Obendrein zeigte sich das Wetter heute endlich so, wie man es von St. Moritz kennt: nachts kalt und trocken und tagsüber herrlicher Sonnenschein.
Traumhafte Bedingungen für die Kombi der Männer!
Um 10 Uhr begann das Abfahrtsrennen, das der Österreicher Romed Baumann für sich entschied. Der Schweizer Luca Aerni landete nur auf Rang 30, mit 2 Sekunden und 6/10 Hundertsteln Rückstand, doch das erwies sich als sehr gute Ausgangposition für den Slalom.
Seine Startnummer brachte ihm die Goldmedaille ein: Er schlug den Favoriten Marcel Hirscher aus Österreich mit nur einer hundertstel Sekunde Vorsprung! Den dritten Platz erkämpfte sich ein weiterer Schweizer, Mauro Caviezel, und sorgte damit für eine grosse Überraschung.

Racing service: 
Augusto Gillio