Dienstag, 14/03/2017

Nach den Weltmeisterschaften folgte gleich ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen Langlauf-Saison. Die legendären Langdistanzrennen am Holmenkollen in Oslo gehören zu den prestigeträchtigsten Rennen der Saison.

Bereits am Freitag bauten tausende von Zuschauern ihr Nachtlager in den Wäldern rund um die Strecken auf und sorgten an den beiden Renntagen für eine unglaubliche Stimmung.

Bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Bedingungen liefen die Herren über 50 km in der klassischen Technik, wo sich Ivo Niskanen und Martin Johnsrud Sundby ein hartes Duell lieferten. Auf den letzten zwei Kilometer verfügte Sundby über die grösseren Kraftreserven und konnte sich von seinem Heimpublikum feiern lassen.

Tags darauf bei den Frauen zeichnete sich bereits nach 2 km der Sieg von Marit Björgen ab. Nach einem schnellen Start war keine ihrer Konkurrentinnen in der Lage, das Tempo mitzugehen. Kontinuierlich baute sie ihren Vorsprung auf die Verfolgergruppe aus und gewann mit über 2 Minuten Vorsprung.

Der Weltcuptross wird sich nun auf die Reise nach Kanada begeben, wo nächstes Wochenende das Saisonfinale in Quebec ansteht.

Racing service: 
Andrej Neff