Weltcup — 25 Jan 2019

Das legendäre Abfahrtsrennen von Kitzbühel, die Streif, wurde wegen schlechter Wettervorhersagen für Samstag einen Tag vorverlegt.

Die schwierigen Pistenbedingungen – vereist auf den technischen Abschnitten und Neuschnee in den Gleitpassagen – bereiteten den Athleten und Technikern etliche Probleme. Dominik Paris, der bereits die Abfahrt von Bormio für sich entscheiden konnte, bestätigte seine exzellente Form und gewann auch heute mit 20 Hundertsteln Vorsprung vor dem Schweizer Beat Feuz. Den dritten Platz sicherte sich der Österreicher Otmar Striedinger.

Morgen folgt der Slalom, am Sonntag der Super-G.

TOKO Racing Service: Augusto Gillio