Wax & Tuning — 06 Dec 2022

Haben Deine Ski oder Dein Snowboard leichte Roststellen an den Kanten oder einen weissen Schimmer auf dem Belag? Dann wird es höchste Zeit, diese richtig zu pflegen.

Hier möchten wir Dir erklären, warum es wichtig ist, Deine Ski/Snowboard zu waxen und die Kanten zu schützen.

 

Warum sollst Du Deine Ski waxen?

Der Belag ist der Teil, der auf dem Schnee aufliegt und durch die Reibung auf dem Schnee am meisten abgenutzt wird. Schneekristalle setzen sich je nach Temperatur oder Art des Schnees zusammen. Kunstschnee bzw. Schnee bei kalten Temperaturen ist besonders aggressiv, was mehr Abrieb am Belag bedeutet. Deshalb ist es wichtig, die Oberfläche - bestehend aus Polyethylen - regelmäßig zu pflegen. 

Die Pflege beginnt aber nicht erst beim Waxen - es beginnt schon am Ende vom Skitag. Die Ski sollten vor dem Einladen ins Auto abgetrocknet und dann trocken verstaut werden. Andernfalls können die Kanten rosten.  Ausserdem sollten die Ski trocken und im besten Fall dunkel im Keller gelagert werden. Durch die Sonne kann der Skibelag austrocknen. Die Pflege des Skibelags kann mit der Pflege der Haut verglichen werden – auch die Haut muss mit Creme versorgt werden, sonst wird sie trocken und spröde.

 

Doch wie pflegt man einen Belag richtig? Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

Der wichtigste Schritt beim Wachsen ist die Reinigung des Belags! Vor dem Heisswaxen solltest Du Deinen Belag immer mit Waxremover reinigen, um Schmutz und Rückstände der Piste loszuwerden. Ansonsten wird beim Waxen Schmutz in den Belag mit aufgenommen - was Dich beim nächsten Mal auf der Piste ausbremsen wird.

Ausbremsen können Dich auch Kratzer und Verletzungen im Skibelag. Diese kannst Du aber ganz einfach vor dem Heisswaxen mit einem Repair Candle ausbessern. Das Repair Candle wird mit einem Feuerzeug erwärmt und dann auf den Belag aufgetropft. Anschliessend, wenn das Wax ausgehärtet ist, mit einer Stahlklinge abziehen. Hier findest Du die genaue Anleitung.

 

Heisswaxen in regelmässigen Abständen ist wichtig. Die Hitze des Bügeleisens öffnet die Poren, sodass das Wax richtig aufgenommen wird und tief in den Belag eindringen kann.  Lass das Wax nach dem Waxen am besten über Nacht einwirken oder wenn Dir das zu lange dauert, mindestens 30 Minuten. Je länger das Wax einziehen kann, desto besser wird der Belag gesättigt.

Nach einiger Zeit kannst Du das Wax dann mit einer Plexiklinge abziehen und mit einer Bürste ausbürsten. Bürste den Belag richtig aus – bis sich kein weisses Pulver mehr vom Belag löst. Es sollte kein Wax mehr auf der Oberfläche sein. Das Wax, das Dich schnell macht, ist in den Belag eingezogen. Das Restwax wird Dich nur bremsen, weil dieses im Schnee für Widerstand sorgt. Das bedeutet – mehr bringt nicht mehr.

 

Über Sommer lässt man das Wax am besten auf dem Belag und entfernt dieses nicht. Dadurch wird die Oberfläche vor Licht- und Temperatureinflüssen geschützt. Waxe ruhig über die Kanten, dies schützt die Kanten zusätzlich vor Rostbildung.

 

Die Ski müssen aber nicht nach jedem Skifahren heiss gewaxt werden. Mit dem Express Pocket kannst Du ganz einfach nach dem Skifahren das Wax über die Skioberfläche verteilen - damit sind die Kanten vor Rost geschützt und der Belag wird gepflegt.

 

Was Du alles benötigst:

 

  • Waxremover 

  • Base Tex

  • Repair Candle

  • Steel Scraper Blade

  • Base Performance Rot

  • Bügeleisen T8

  • Plexi Blade

  • Express Pocket