Weltcup — 01 Jan 2020

Den Jahreswechsel verbrachte der Skilanglaufweltcup im Hochpustertal in Toblach mit jeweils einem Rennen je Technik.

Knackig kalte Temperaturen in der Nacht und strahlender Sonnenschein begrüßte die Macher & Akteure des Skilanglaufs. In der Skatingtechnik starteten die Männer über 15km. Russland dominierte das Rennen und feierte das Triple mit Sergey Ustiugov auf dem obersten Treppchen. Bei den Frauen, über die 10km, gewann Therese Johaug zwar nicht überraschend, aber dafür „nur“ sehr knapp. Beste Voraussetzungen für das Verfolgungsrennen in der klassischen Technik am folgenden Tag.

Spannende Wettkämpfe waren geboten und erneut stand bei den Herren gleich zweimal Russland auf dem Podest, allerdings streifte sich das gelbe Trikot Alexander Bolshunov verdient über.

Bei den Damen war es spannend bis zur Ziellinie und erstmals seit langem musste sich Therese Johaug bei einem Distanzrennen geschlagen geben. Ihre Landsfrau Ingvild Flugstad Oestberg sicherte sich den Sieg des Tages.

Die dritte Etappe der diesjährigen Tour ist geschafft und das neue Jahr 2020 wurde mit tollen Wettkämpfen abgeschlossen und begrüßt. Es bleibt spannend bei der diesjährigen Tour!

TOKO Racing Service: Andrej Neff