Weltcup — 07 Jan 2018

Traditionell ging die Tour de Ski mit dem Final Climb auf der Alpe Cermis zu Ende. Gestartet wurde nach den Rückständen des Gesamtklassements, was bedeutete, wer als Erstes die Ziellinie auf der Alpe Cermis überquert, kann sich als Sieger und König bzw. Königin der diesjährigen Tour de Ski feiern lassen.

Ingvild Flugstad Oestberg und Heidi Weng, beide mit grossem Vorsprung auf ihre Konkurrentinnen gestartet, lieferten sich bis zur Rennhälfte ein Kopf an Kopf Rennen. Erst in den steilsten Passagen mit bis zu 28 % gelang es Heidi Weng ihre Teamkollegin abzuhängen und gewann vor Ingvild Flugstad Oestberg. Als Dritte lief die Amerikanerin Jessica Diggins über die Ziellinie.

Dario Cologna mit bereits über einer Minute Vorsprung gestartet, zeigte keinerlei Schwäche und lief souverän zu seinem 4. Tour-Sieg. Hart umkämpft bis zum Schluss waren die weiteren Plätze bei den Herren. Erst auf den letzten Metern des steilsten Stückes gelang es, Martin Johnsrud Sundby und Alex Harvey ihre Verfolger abzuhängen. Auf der Zielgeraden verfügte Sundby über die grösseren Kraftreserven und holte sich den zweiten Platz vor Alex Harvey.

 

TOKO Racing Service: Andrej Neff